Das sind wir

– eine Grundschule mit freundlichen Schülern und einem engagierten Lehrerkollegium
– ein Lern- und Lebensort, in der die Schüler das Schulleben aktiv mitgestalten.
– ein Team aus Lehrern, Eltern und Partnern der Schule, die die Schüler unterstützen, fordern und fördern.

Was uns wichtig ist

– Schule als Erfahrungs- und Begegnungsort
– Vermittlung solider Kenntnisse und Fertigkeiten
– Entwicklung der Selbst- und Sozialkompetenzen
– ein sprachliches und musisches Klima
– Sport als wichtiger Bestandteil des Schulalltages
– Lernfreude der Kinder
– interessante und abwechslungsreiche Lernformen
– Projektarbeit
– Einbeziehung neuer Medien
– umweltbewusstes Verhalten
– Pflege von Traditionen

Unsere Kinder machen Schule

– Schnuppertage
– Weihnachtskonzerte, Weihnachtssingen
– Schul- und Klassenprojekte
– Mathematikolympiaden
– Sportfeste

Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben:
– Europäischer Malwettbewerb
– Werner Crosslauf
– Hallensportfest der Schweriner Schulen
– Schulmeisterschaften im Hallenfußball
– Spielfest der Grundschulen im Zweifelderball/ Minihandball
– Schulmeisterschaften Leichtathletik
– Teilnahme an der Waldolympiade
– Teilnahme am KKH-Lauf
– Grundschulpokal des Landes in Leichtathletik
– Schwimmfest der Grundschulen

Zusatzangebote

– Englisch ab Klasse 1
– Erlernen verschiedener Instrumente (Angebot des Konservatoriums)
– Kreativer Kindertanz
– Chor
– Kunstkurs
– Volleyball
– Faustball
– Judo
– Handball für Jungen
– Handball für Mädchen
– Fechten
– Fußball
– Forscher und Bastler
– Schach
– Schülerzeitung „Friedenspost“


Schulgeschichte von 1883 bis heute

1883- 1885
Bau der Schule auf Anweisung des Großherzogs Friedrich Franz II.
Entwurf des Gebäudes von Baurat Georg Daniel,
Bauausführung durch Landesbaumeister Zöllner

1885
Einweihung des Großherzoglichen Realgymnasiums

1888
Bau der Turnhalle

1891
Anschluss an Wasserleitung und Kanalisation

1898
Einführung des Gasglühlichts

1928
Elektrisches Licht

1942
Aufnahme der Oberrealschule

1945
Schweriner Typhusstation

1945
Februar: Flüchtlingslager und Eisenbahnerwohnheim
März: Wehrmachtslazarett
Mai: Übernahme durch die US-Armee
Oktober: Unterrichtsbeginn und Einrichtung der Schwerin Thyphusstation

1946
Sowjetische Kommandantur

1950
April: Eröffnung als Grundschule (Klasse 1-4, 400 Schüler)
September: Schule I – Knaben, Schule II – Mädchen
Name: Friedensschule

1951
Bildung von gemischten Klassen (Mädchen und Jungen)

1956
Zehnklassige Polytechnische Oberschule

1965
Einrichtung einer Zahnstation
Schaffung von Fachkabinetten: Russisch, Physik, Biologie, Chemie, Geografie, Deutsch, Zeichnen
Eröffnung der Schülerbibliothek

1990
Grund-, Haupt- und Realschule

1993
Die Friedensschule wird wieder eine reine Grundschule.

2000 / 2001
Rekonstruktion der Sporthalle

2014
Umbau und Sanierung der Schulküche